Chronik

16.11.1913
Gründung einer Musikkapelle durch mehrere Angehörige der Ortsfeuerwehr Denkendorf unter der Leitung von
Ernst Wilhelm. Weitere Gründungsmitglieder waren: Adolf Scheurenbrand, Julius Reick, Gottlieb Maier, Friedrich
Fetzer, Christian Fetzer und Ernst Kurz.

Ernst Wilhelm, Ehrendirigent Friedrich Fetzer

31.12.1913
Erster öffentlicher Auftritt der Musikkapelle.

1919
Wiederaufnahme der Musikproben nach vierjährigem Aussetzen aufgrund des 1. Weltkriegs.
Aufstellung der ersten Vereinssatzung.

1928
Beitritt zum „Bund Süddeutscher Volksmusiker”.
Erstmals nimmt die Kapelle an einem Wertungsspiel in Bad Cannstatt teil und erreicht mit der Ouvertüre
„Die Goldgräber“ den 2. Preis.


Die Musikkapelle bei der Uniformeinweihung

1929
Gründung des Musikvereins mit Friedrich Fetzer als 1. Vorsitzenden.
Teilnahme am Wertungskonzert in Mettingen – 1b-Preis.

1930
Erfolgreiches Wertungsspielen in Pforzheim mit der Note „Sehr gut“ und dem ersten Preis.
Herr August Steimer übernimmt die Funktion des 1. Vorsitzenden.

1932
Beim Wertungsspiel in Wendlingen erreicht die Kapelle einen 1a-Preis.
Erneuter Wechsel in der Vereinsführung: 1. Vorsitzender ist nun Julius Wayß.

1934
Herr Kapellmeister Linder übernimmt die musikalische Leitung der Kapelle.
Gründung eines Streichorchesters mit 20 Musikern unter der Leitung von Herrn Wolf (bestand bis 1938).

1935
Beim Wertungsspiel in Kirchheim/Teck erreicht die Kapelle die Note „Vorzüglich“.

1938
Zum 25-jährigen Jubiläum wird die Kapelle zur Gemeindekapelle ernannt.
Dirigentenwechsel: Herr Kapellmeister Claus übernimmt die musikalische Leitung.

1940
Übernahme der Dirigententätigkeit durch Herrn Kapellmeister Frietsch .
Durch den 2. Weltkrieg wird die Vereinstätigkeit erneut eingeschränkt.

1947
Neuer Kapellmeister wird Herr Geißler.

1948
Karl Deuschle übernimmt die Funktion des 1. Vorsitzenden.

Karl Deuschle

1953
Zum 40-jährigen Jubiläum erfolgt die Gründung einer Jugendkapelle.
Beim Wertungsspiel in Esslingen erreicht die Stammkapelle die Note „Vorzüglich“, die Jugendkapelle die Note „Sehr gut“.
Ab sofort spielen die Musiker in neuen Uniformen.

1954
Herr Kapellmeister Bosch übernimmt die musikalische Leitung der Kapelle.

1957
Neuer Dirigent der Kapelle wird Herr Kapellmeister Franz Lustig.
Erstes Freundschaftstreffen mit der Kapelle Lachen-Herbishofen in Lachen bei Memmingen/Bayern.

Franz Lustig

1963
Zum 50-jährigen Jubiläum begrüßt der Verein die Original Egerländer Musikanten um Ernst Mosch.


Die Stammkapelle 1963

Die Jungmusiker 1963

1965
Das Wertungsspiel in Wendlingen wird mit einem 1. Rang abgeschlossen.

1966
Herr Diplom-Musiklehrer Artur Kmoch übernimmt die Leitung der Gemeindekapelle.

1969
Nach über zwanzig Jahren übergibt Karl Deuschle die Vereinsführung an Rudolf Kupka.
Karl Deuschle wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1970
Gemeinsam mit der Musikkapelle Großheppach nehmen wir am Großen Musikfestival in Zwevegem/Belgien teil.
Dirigent Assessor Artur Zeilfelder übernimmt die musikalische Leitung des Vereins.

1971
Unter der Leitung von Herrn Niszkiewiez erfolgt die Gründung einer Akkordeongruppe, die bis Ende 1972 besteht.

1972
Bei einem weiteren Besuch in Zwevegem/Belgien nehmen wir am Festzug und Musikfestival teil.

1973
Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens veranstaltet der Verein ein großes Jubiläumskonzert.

1974
Bezug des neuen Musikprobenraumes in der Großsporthalle.
Erstmalig wird für die Musiker ein Ausbildungsseminar im Kleinen Walsertal durchgeführt.

1975
Zum ersten Mal findet die „Nikolausfeier“ unserer Schüler und Jungmusikanten statt.

1976
Johann Kupka über nimmt die Funktion des 1. Vorsitzenden.
Die Satzung des Vereins wird überarbeitet.
Die Stimmungs- und Unterhaltungs-Musikgruppe „Körschtal-Buben“ wird gegründet (besteht bis 1982).

Johann Kupka

1977
Beim Wertungskonzert in Kirchheim/Teck belegt die Stammkapelle Rang 1.
Die Jugendkapelle hat unter der Leitung ihres Dirigenten Jürgen Roos ihren ersten Auftritt.

1978
Zum 65-jährigen Jubiläum begrüßt der Verein die Gastkapellen aus Lachen/Bayern und Denkendorf/Bayern.

1979
Im Rahmen der 850-Jahr-Feier der Gemeinde Denkendorf bestreitet der Verein das musikalische Programm
mit der Stamm- und Jugendkapelle.

1980
Dirigent Assessor Artur Zeilfelder feiert sein 10-jähriges Dirigentenjubiläum.

Arthur Zeilfelder

1982
Die Jugendkapelle nimmt am Jugendkritikspiel in Ohmden teil.

1983
Beim Wertungsspielen in Kirchheim/Teck erreichen die Stammkapelle und die Jugendkapelle den ersten Rang
in der jeweiligen Bewertungskategorie.
Der Verein feiert sein 70-jähriges Jubiläum, verbunden mit dem 5. Kreismusikfest Esslingen, das erstmalig in
Denkendorf stattfindet.

Die Jugendkapelle 1983 unter der Leitung von Jürgen Roos


Stammkapelle 1983 mit Arthur Zeilfelder

1984
Im Rahmen der Einweihung der neuen Festhalle in Denkendorf bezieht der Verein seinen neuen Proberaum.
Teilnahme am Mittelbayerischen Bezirksmusikfest in Denkendorf/Bayern.

1985
Herr Assessor Artur Zeilfelder übergibt seine Funktion als Dirigent an Herrn Rolf H. Bunk und wird zum
Ehrendirigenten ernannt.
Das Wertungskonzert des Kreisverbandes Esslingen findet erstmals in der Denkendorfer Festhalle statt. Der
Musikverein erreicht in der Kategorie M den ersten Rang mit Belobigung.
Im Rahmen unseres Herbstfestes empfangen wir die Jugendkapelle „Young Brass” aus Beveren-Leie/Belgien.

Rolf Bunk

1986
Wir besuchen den MV Lachen/Bayern anlässlich dessen 140-jährigen Vereinsjubiläums.
In der Jugendausbildung kooperieren wir ab sofort mit der Musikschule Denkendorf.

1987
Die Jahreshauptversammlung des Musiker-Kreisverbandes Esslingen findet in der Festhalle Denkendorf statt.

1988
Zum 75-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltet der MVD ein großes Fest, einschließlich eines gemeinsamen
Jubiläumskonzerts mit dem MV Lachen/Bayern.
Der Verein wird in das Vereinsregister des Amtsgerichts Esslingen eingetragen und führt von nun an den Namen
„Musikverein Denkendorf 1913 e.V.“.

1990
Werner Huber übernimmt die Position des 1. Vorsitzenden und Johann Kupka wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Neuer Dirigent der Stammkapelle wird Jürgen Roos.
Wir besuchen die französische Partnerstadt von Denkendorf, Meximieux, und wirken beim großen Bierfest mit.

1991
Gründung der Big Band „Jazz and Swing” unter der Leitung von Dirigent Jürgen Roos.

1992
Zusammen mit dem MV Oberesslingen, dem MV Denkendorf/Bayern und dem Spielmannszug der Freiwilligen
Feuerwehr Denkendorf reisen wir erneut nach Meximieux/Frankreich.

1993
Zum 80-jährigen Vereinsjubiläum empfangen wir die Gastkapellen Lachen/Bayern und Denkendorf/Bayern.
Unter der Leitung von Heinz Bunz wird die Seniorenkapelle gegründet. Die erste Probe war am 29.10.1993.
Es erfolgt die Gründung des Fördervereins des MVD mit seinem 1. Vorsitzenden Wolfgang Pietsch. (Löschung zum 31.12.2004)

1994
Die Stammkapelle besucht das 15. Mittelbayerische Bezirksmusikfest in Denkendorf/Bayern.
Stefan Schlagbauer übernimmt das Amt des Dirigenten der Jugendkapelle.

1995
Im Rahmen unseres Weinfestes werden die neuen Uniformen der Stammkapelle vorgestellt.

1996
Anlässlich der 10-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Denkendorf und Meximieux/Frankreich finden in beiden
Gemeinden Musikfeste statt.
Der MVD nimmt am Bezirksmusikfest in Lachen/Bayern teil.

1997
Anlässlich des Freundschafts-Jubiläums mit dem MV Lachen/Bayern (40 Jahre) und dem MV Denkendorf/Bayern (20 Jahre)
findet ein viertägiges Maifest mit Festzug statt.

1998
Die Jugendkapelle schneidet beim Wendlinger Jugendkritikspiel mit der Note „Gut“ ab.

1999
Alexander Weis übernimmt die Funktion des Dirigenten der Stammkapelle.
Der Verein besucht den MV Denkendorf/Bayern anlässlich dessen 25-jährigen Jubiläums.

2001
Alexander Weis gibt sein Dirigentenamt beim MVD auf, zunächst übernimmt Rolf Bunk, dann Stefan Schlagbauer
die Funktion des Interims-Dirigenten.
Der Verein feiert ein großes Maifest mit der Weihe der neuen Vereinsfahne.
Die Stammkapelle nimmt beim Wertungsspiel in Neuffen in der Mittelstufe mit „sehr gutem“ Erfolg teil.
Die Seniorenkapelle erhält neue Uniformwesten.
Im Oktober legt der 1. Vorsitzende Werner Huber sein Amt nieder, der bislang 2. Vorsitzende Franz Schweigl
übernimmt die Führung des Vereins.

Fahne Vorderseite Fahne Rückseite

2002
Günther Etzel wird der neue Dirigent der Stammkapelle, neuer Dirigent der Jugendkapelle wird Marius Breisch.

2003
Das 90-jährige Vereinsjubiläum wird im Rahmen des Maifests gefeiert, das zugleich ein Freundschaftstreffen mit den
bayerischen Musikvereinen aus Lachen (45 Jahre) und Denkendorf (25 Jahre) ist.
Die Vereinskapellen umrahmen Feierlichkeiten in der französischen Partnerstadt Meximieux.
Sabine Böhm übernimmt die musikalische Leitung der Jugendkapelle.

2004
Die Vereinssatzung (3. Fassung) und die Geschäftsordnung werden überarbeitet.
Die Jugendkapelle veranstaltet in der Festhalle ein Benefizkonzert zugunsten krebskranker Kinder.

2006
Anlässlich 20 Jahre Städtepartnerschaft Meximieux/Denkendorf veranstaltet der Verein ein großes Fest in
Frankreich mit Zeltbetrieb und Kirchenkonzert, unterstützt durch den MV Denkendorf/Bayern.

2008
Dirigent Valentin Oszkiel übernimmt die Leitung der Stammkapelle.
Günther Etzel wird neuer Dirigent der Seniorenkapelle.

2010
Stefan Schlagbauer übernimmt die Vereinsleitung als 1. Vorsitzender.

2011
Die Vereinssatzung (4. Fassung) und die Geschäftsordnung werden überarbeitet.
Alle Vereins-Kapellen sind in das musikalische Programm bei den Feiern zur 25-jährigen Partnerschaft
Denkendorf/Meximieux (Frankreich), u.a. mit einem Jubiläumskonzert in der Festhalle Denkendorf sowie
einem großen Bierfest in Meximieux, eingebunden.

2012
Dirigent Gerhard Schmid übernimmt die musikalische Leitung der Stammkapelle.
Die Homepage des Vereins wird überarbeitet.

2013
Der Verein feiert sein 100jähriges Bestehen mit mehreren musikalischen Veranstaltungen und Festakten während
des gesamten Jahres.
Winterunterhaltung gemeinsam mit unseren Freunden aus Denkendorf/Bayern.
BigBand Fever – Konzert mit Startrompeter Karl Farrent.
Maibaumstellung und Maifest.